10.12.2015, Heike Engel-Veith

Umsatzsteuer-Vorauszahlung als wiederkehrende Ausgabe

Steuern, Buchhaltung

Regelmäßig wiederkehrende Ausgaben, die innerhalb von 10 Tagen nach Jahresende fällig und gezahlt werden sind bei Einnahmen-Überschussrechnern in die Gewinnermittlung des Vorjahres einzubeziehen. Hierzu gehört grundsätzlich auch die Umsatzsteuer-Vorauszahlung. Allerdings ist der 10.01.2016 ein Sonntag! Somit verschiebt sich wieder die Frist für die Abgabe sowie die Fälligkeit der Umsatzsteuervoranmeldung für:
- IV/2015 (ohne Dauerfristverlängerung)
- 12/2015 (ohne Dauerfristverlängerung)
- 11/2015 (mit Dauerfristverlängerung)
auf den nächsten Werktag = 11.01.2016. Die Umsatzsteuerzahlungen bzw. -Erstattungen sind erst in der Gewinnermittlung 2016 zu erfassen.