07.02.2014, Heike Engel-Veith

Erststudium als Zweitausbildung

Steuern, Buchhaltung

Aufwendungen für ein Studium sind –bis zu bestimmten Höchstbeträgen- als Sonderausgaben im Rahmen der Einkommensteuererklärung abzugsfähig. Hat der Student während des Studiums keine oder nur geringe Einkünfte, wirken sich diese steuerlich nicht aus. Ein anderer Sachverhalt liegt vor, wenn der Student vor Aufnahme des Studiums bereits eine Ausbildung absolviert hat. In diesem Fall können die Aufwendungen als vorweggenommene Werbungskosten angesetzt werden. Sofern während des Studiums keine Einkünfte erzielt werden, werden die Verluste festgestellt und vorgetragen. Wird nach Abschluss des Studiums dann eine Tätigkeit aufgenommen werden diese Verluste mit dem Einkommen verrechnet, somit reduziert sich die Steuerlast in den entsprechenden Jahren.