31.10.2019, Mareike Schneider

Rechtsanwaltsfachangestellte/r (m/w/d)

Sie haben dieses Jahr Ihre Ausbildung zum Rechtsanwaltsfachangestellten / zur Rechtsanwaltsfachangestellten beendet oder konnten bereits Berufserfahrung sammeln, haben eventuell sogar eine Fortbildung zum Rechtsfachwirt / zur Rechtsfachwirtin absolviert?

Dann suchen wir Sie ab Januar 2020 als Verstärkung für unsere Rechtsabteilung!

Die rechtlichen Schwerpunkte unserer zwei Anwälte liegen auf dem Gebiet des Familienrechts, des Zivilrechts, der Personalüberlassung und des Arbeitsrechts.

Zu Ihren täglichen Hauptaufgaben in unserer Kanzlei gehören die allgemeine Aktenverwaltung, das Notieren von Fristen, Bearbeitung der Wiedervorlagen, selbstständiges Vorbereiten kleinerer Schriftsätze, Schreiben nach Diktat (Spracherkennung), selbstständiges Bearbeiten der Zwangsvollstreckung, Überwachung des Zahlungsverkehrs (Vorkenntnisse in der Buchhaltung sind nicht unbedingt Voraussetzung) sowie alle anderen anfallenden Tätigkeiten in einer Anwaltskanzlei.

Sind Sie Früh- oder Spätaufsteher?
Müssen Sie die Kinder abholen oder haben Sie am Abend Training im Verein?

Durch unsere großzügige Gleitzeitregelung lassen sich privaten Interessen und Verpflichtungen bestens mit dem Berufsleben vereinen.

Darüber hinaus erwartet Sie ein modern ausgestatteter Arbeitsplatz sowie eine Ihren Qualifikationen entsprechende Vergütung.

Nach bestandener Probezeit erhalten Sie zudem:
- eine arbeitgeberfinanzierte betriebliche Altersversorgung
- eine „Welcome-Prämie“ bis max. ein Monatsgehalt

Gerne gesehen sind bei uns Einsatzfreude, die Bereitschaft an Weiterbildungsmaßnahmen teilzunehmen (Seminargebühren werden gerne von uns übernommen), die Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift sowie Interesse an dem direkten Kontakt mit Mandanten und Behörden.

Des Weiteren sollten Sie Kenntnisse in der Zwangsvollstreckung, dem Mahnwesen, dem RVG, gute PC und MS-Office Kenntnisse sowie Erfahrung mit Anwaltssoftware (wir verwenden DATEV Anwalt pro, eine vollumfängliche Einarbeitung durch Kolleginnen und Kollegen ist gewährleistet) mitbringen.

Sollten Sie sich in dieser Beschreibung ganz oder aber auch teilweise wiederfinden, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen möglichst mit Gehaltsvorstellungen per E-Mail an: bewerbungen@maurer-kollegen.de

Ansprechpartner: Herr Rechtsanwalt Joachim Zillien

16.10.2014, Heike Engel-Veith

Immobilien im Steuerrecht

Steuern, Buchhaltung, Immobilienrecht

Ergänzend zu unserem Vortrag am 13.10.2014 zu dem Thema Immobilien im Steuerrecht finden Sie hier die Folien zum Nachlesen.

Gerne stehen wir Ihnen für eine Beratung zur Verfügung.

Download Immobilie_im_Steuerrecht_13102014.pptx
30.07.2014, Philipp Kranz

Miete und Pacht enden nicht durch Tod

Immobilienrecht, Zivilrecht

Entgegen der weit verbreiteten Meinung werden Miet- und Pachtverhältnisse nicht ohne weiteres beendet, wenn einer der Beteiligten (oder sogar beide) verstirbt. Das Gesetz räumt lediglich Rechtsnachfolgern des Mieters ein zeitlich begrenztes Kündigungsrecht ein.

Auch für die Vermieterseite gilt, dass die Beendigung des Mietverhältnisses nicht automatisch erfolgt, sondern es stets einer ausdrücklichen Kündigungserklärung bedarf. Die entsprechenden Fristen sind unterschiedlich.

Werden die Kündigungsfristen überschritten, sehen sich unter Umständen die verbliebenen Vertragspartner völlig neuen tatsächlichen oder rechtlichen Umständen ausgesetzt.

Es gilt daher, sowohl auf Mieter- als auch auf Vermieterseite den Mietvertrag vorsorgend und rechtssicher zu gestalten.