19.08.2019, Philipp Kranz

Überstunden mit Gehalt abgelten – Geht das?

Arbeitsrecht

Laut aktueller Erhebungen leistet ein Facharbeiter in Deutschland während seiner Karriere durchschnittlich 9.655 Überstunden. Die durchschnittlichen wöchentlichen Überstunden aller Arbeitnehmer sind zwar gesunken, liegen aber immer noch bei 3,03.

Die Frage, welche sich gerade Arbeitgebern in diesem Zusammenhang häufig stellt, lautet: „Können Überstunden mit dem Grundgehalt abgegolten werden oder muss man sie zusätzlich vergüten?“

Zumindest bei Arbeitnehmern, die unterhalb der Beitragsbemessungsgrenze zur gesetzlichen Rentenversicherung (2018: 6.700 €/ West bzw. 6.150 €/ Ost) verdienen, sind Überstunden grundsätzlich zu vergüten.

Etwas Anderes gilt nur dann, wenn im Arbeitsvertrag wirksam eine Abgeltung mit dem Grundgehalt vereinbart wurde. Hierbei sind jedoch die strengen Vorgaben der Rechtsprechung zu beachten. So muss der Arbeitnehmer bei Abschluss des Arbeitsvertrages klar erkennen können, wie viele Stunden er gegebenenfalls für sein Gehalt zu leisten hat. Darüber hinaus muss die Anzahl der etwaig zu leistenden Überstunden noch in einem angemessenen Verhältnis zur Regelarbeitszeit stehen. Die pauschale Vereinbarung „Überstunden sind mit dem Gehalt abgegolten“ ist unzulässig.

Im Arbeitsvertrag sollte daher zwingend die maximale Anzahl der Überstunden angegeben werden, die mit dem Gehalt abgegolten seien sollen. Hierbei ist davon auszugehen, dass eine Überschreitung der regelmäßigen Arbeitszeit um maximal 10 % von der Rechtsprechung noch toleriert wird. Beträgt die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beispielsweise 40 Stunden, können somit bis zu 4 Überstunden wöchentlich mit dem Gehalt abgegolten werden.

Es ist jedoch zu beachten, dass Überstunden grundsätzlich nur ausnahmsweise angeordnet werden dürfen. Fällt regelmäßig mehr Arbeit an, als vertraglich vereinbart, handelt es sich nicht um Überstunden, sondern um normale Arbeitszeit, die selbstverständlich zu vergüten ist.

Die Kanzlei Maurer – Kollegen aus Mainz berät Sie gerne hinsichtlich sämtlicher Fragen des Arbeitszeitrechts sowie des Arbeitsrechts im Allgemeinen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.