12.02.2014, Heike Engel-Veith

Gesundheitsprophylaxe steuerfrei

Steuern, Buchhaltung

Krankheitsfälle belasten neben den Arbeitgebern auch die Kollegen eines Unternehmens, die im Allgemeinen den Aufgabenbereich des kranken Kollegen/der kranken Kollegin übernehmen müssen. Aufwendungen für die Gesundheitsprophylaxe können vom Arbeitgeber bis zu 500,- € im Jahr steuer- und sozialversicherungsfrei pro Mitarbeiter übernommen werden. Hierzu gehören zum Beispiel: Massagen, Yoga-Kurse, Raucherentwöhnungskurse etc.. Übernommene Beiträge zu einem Fitness-Studio fallen nicht unter die Begünstigung.